Wann beginnt die nächste Yoga Vidya Ausbildung in Berlin?

Bei Yoga Vidya Berlin beginnt jedes Jahr im Januar eine neue Yogalehrer-Ausbildung. 2018 gibt es Gruppen in Berlin-Wilmersdorf und auch in Berlin-Kreuzberg. Außerdem gibt es spezialsierte Yoga Ausbildungen in Potsdam.

Was ist das Besondere an der Yoga Vidya Yogalehrer Ausbildung? Die Yoga Vidya Yogalehrer Ausbildung dauert zwei Jahre. In diesen zwei Jahren trifft sich die Gruppe einmal pro Woche abends von 18:30 Uhr bis 22 Uhr. Die Ausbildung beinhaltet alle 2 Monate ein Wochenendseminar über den 2-Jahres-Zeitraum. Davon findet das Wochenendseminar viermal in Berlin selbst statt und 8 Mal findet es als Intensiv-Wochenende im Ashram und Hauptstandort in Bad Meinberg statt. Diese Kombination aus regelmäßig wöchentlichen Treffen und Intensiv-Wochenenden in Berlin sowie den Wochenenden in dem Yoga Vidya Ashram macht diese Ausbildung zu etwas ganz Besonderem. Indem die wöchentlichen Kurse sehr praxisnah sind, lernst du Yoga in deinen Alltag gut zu integrieren. Durch die Intensiv-Wochenenden im Ashram machst du besonders intensive Erfahrungen für dich. Die Yoga Vidya Yogalehrer Ausbildung integriert so beides: Die regelmäßige Praxis für dich und die Intensiv-Erfahrung, völlig losgelöst vom normalen Alltag zu sein.

 

Inhalte der Yogalehrer Ausbildung Berlin

Yoga Vidya bietet jedes Jahr im Januar eine neue, zweijährige Yogalehrer Ausbildung an, die jeweils im Januar beginnt.

 

Was sind die Inhalte dieser 2-Jahres Yogalehrer Ausbildung Berlin?

Zunächst einmal lernst du selbst Yoga intensiv zu praktizieren. Dazu gehört Hatha Yoga, Raja Yoga, Jnana Yoga, Bhakti Yoga, Karma Yoga und auch Kundalini Yoga. Das Besondere ist, dass du diese 6 Yoga Wege sowohl in der Theorie also auch in der Praxis kennenlernst, indem du regelmäßig Praktiken aus diesen unterschiedlichen Yoga Systemen praktizierst. Innerhalb dieser zwei Jahre widmet sich die Ausbildung den jeweiligen Yogawegen jeweils über mehrere Wochen – mit Ausnahme des Hatha-Yoga. Hatha Yoga ist der körperorientierte Yogaweg und wird über die ganzen zwei Jahre regelmäßig praktiziert. So wirst du wunderbare Fortschritte und intensive Erfahrungen machen.

Als zweites lernst du die verschiedenen Zielgruppen zu unterrichten und so lernst du die folgenden Inhalte zu lehren:

Yoga für Anfänger:

Du lernst Yoga Anfängerkurse zu unterrichten, und auch offene Yogastunden für Anfänger.

Yoga Mittelstufe:

Du lernst offene Yogastunden für Geübte anzuleiten. Weiterhin lernst du auch systematische Yoga Kurse für Mittelstufen Teilnehmer zugeben.

Yoga für Fortgeschrittene:

Dies ist ein Thema das oft genug in Yogalehrer Ausbildungen zu kurz kommt. Doch es ist auch wichtig, fortgeschrittene unterrichten zu können. Denn langfristig sind es ja Fortgeschrittene, die zu deinem Yogakursen kommen. Dieses setzt jedoch voraus, dass du auch mit fortgeschrittenen Yoga Kursen dein Angebot abrundest.

Yoga für besondere Zielgruppen:

Yoga Zielgruppen gibt es verschiedene. Es gibt spirituell interessierte Teilnehmer. Es gibt Menschen die eher therapeutisch interessiert sind oder die eher sportliches Interesse haben. Und es gibt Menschen, die mit Hilfe von Yoga eher bzw. besser entspannen wollen. In der Yoga Vidya Yogalehrer Ausbildung in Berlin lernst du all diese Teilnehmergruppen gut zu unterrichten.

Yoga für verschiedene Lebensstufen:

In der Yogalehrer Ausbildung Berlin lernst du Yoga für Schwangere, Yoga für Kinder, Yoga für Jugendliche, Yoga für Erwachsene zu unterrichten.

 


Und du lernst nicht, was einem Arzt oder Heilpraktiker vorbehalten ist. Aber du lernst Yoga an verschiedene Beschwerden anzupassen. Insbesondere lernst du, wie du Yoga Übungen anpassen kannst an verschiedene Rückenprobleme, an verschiedenen Gelenkprobleme, oder auch Probleme mit dem Atemsystem. Also nicht Heil Yoga, aber Yoga für Menschen mit Beschwerden.

So ist die Yoga Vidya Ausbildung in den Berliner Yoga Vidya Center besonders tiefgehend und auch besonders umfassend.

Saraswati am Freitag

Freitag ist der Tag der Verehrung von Devi, der göttlichen Mutter. Freitag ist auch der Tag der Verehrung von Saraswati. Die Göttin Saraswati steht für Wissen, Weisheit, die schönen Künste, die Kreativität. Sukadev erzählt dir, was die verschiedenen Elemente der Darstellungen von Saraswati zu bedeuten haben. Und er ermutigt dich, darüber nachzudenken, ob du deine […]

Freitag als Kali Tag

Heute erfährst du nochmal ein paar neue Gesichtspunkte zu Kali. Am Freitag wird auch Kali verehrt. Kali ist die Dunkle Göttin, die Göttin des Entstehens und des Vergehens. Kali steht dafür, dass nichts bleibt, alles vergeht. Du kannst tanzen in diesem Tanz der Schöpfung und der Auflösung – oder du wirst niedergetrampelt. Sukadev gibt dir […]

Freitag Durga-Tag

Heute erfährst du nochmals einiges über die Bedeutung von Freitag als Durga-Tag. Einiges davon hast du schon vor ein paar Wochen gehört – manches kann dir neue Anregungen geben. Freitag ist der Tag der Devi, der göttlichen Mutter. Freitag ist der Tag von Durga, der göttlichen Mutter, reitend auf einem Tiger, mit rotem Gewand, lächelnd […]

Sonntag als Vishnu-Tag

Sonntag ist der Tag der Sonne (Surya), von Rama und Vishnu. Heute erfährst du einiges über die Bedeutung von Vishnu. In der indischen Trinität Brahma, Vishnu und Shiva ist Vishnu der Erhalter. Vishnu steht für Gleichgewicht, für Harmonie. Vishnu steht für den Sieg des Guten und für die Kraft des Friedens. Vishnu steht für das […]

Sonntag ist Rama Tag

Sonntag steht in Bezug zu zwei indischen Gottheiten, zu Rama und zu Vishnu. Hier erfährst du einiges über Rama und seine Bedeutung. Rama stammt aus der Ikshvaku Dynastie, also der Sonnendynastie. So steht er in Verbindung zur Sonne und daher zum Sonntag. Rama heißt wörtlich „derjenige, der sich freut“. Rama hatte zwar ein dramatisches Leben […]

Samstag ist Hanuman-Tag

Samstag ist der Tag, an dem Hanuman besonders verehrt wird. Samstag ist also Hanuman-Tag. Am Samstag kannst du an die verschiedenen Qualitäten von Hanuman denken – und wie du diese auch selbst leben kannst: Hanuman ist der Sohn des Windes – daher der Schutzherr des Pranayama. Hanuman ist der Diener Ramas – daher kann er […]

Saraswati am Freitag

Der vorerst letzte Podcast über Freitag und seine Bedeutung. Heute spricht Sukadev über Saraswati, die Göttin der Künste, der Weisheit, des Wissens. Om Aim Saraswatyai Namaha. Mehr zu allen indischen Göttinnen im Yoga Wiki, Stichwort Indische Göttinnen. Ein Yoga Podcast von Yoga Vidya. Mehr über Jyotisha, indische Astrologie auch im Yoga Wiki, Stichwort  Jyotisha>>>. Mehr […]

Freitag als Durga-Tag

Freitag ist auch Durga-Tag, also der Tag, an dem du dich an die Göttliche Mutter in Gestalt von Durga wenden kannst. Durga wird dargestellt als reitend auf einem Tiger: Dies symbolisiert ihre Kraft, gezähmte Wildheit. Durga hat eine rötliche Hautfarbe und einen rötlichen Sari, ein rotes Gewand. Das symbolisiert ihre Intensität. Durga hat verschiedene Waffen. […]