Yoga hilft auch bei Sehnenscheidenentzündung

Es gibt noch eine letzte Sache, die ich eigentlich zeigen wollte. Da geht es um Menschen, die Karpaltunnelsyndrom haben. Ein Nerv, der in einem Tunnel ist, ist irgendwo gereizt und das führt zu diesem Phänomen. Es ist etwas anderes als eine Sehnenscheidenentzündung, was eben in der Sehne ist, das Karpaltunnelsyndrom ist ein nervliche Reizung, Belastung. Dort hat sich eben gezeigt, die Menschen haben Yoga geübt und jetzt kein spezialisiertes Handgelenksyoga, sondern sie haben normales Yoga geübt und nach acht Wochen ist die Schmerzskala von 5 auf 2,9 heruntergegangen und die andere Gruppe von 5,2 auf 4,3, also die, die nichts gemacht haben. Also, einfach nichts machen, reduziert es etwas, aber von 5 auf 2,9 hat das Yoga allein das reduziert. Das ist eben auch eine interessante Sache, eben nichts, was man eigentlich speziell für das Gelenk gemacht hätte, sondern dass Yoga an sich hilft, dass der Körper sich besser heilen kann, ohne dass es so übermäßig spezialisiert ist. Und vielleicht wäre anzunehmen, wenn dann noch etwas Spezialisiertes, Physiotherapeutisches dafür gemacht wird und dann zusätzlich noch Yoga, dass das dann umso besser wirkt.

– Fortsetzung folgt –

Dieser Ashtanga Yoga Blog-Eintrag ist ein Auszug aus einer unbearbeiteten Niederschrift aus einer Weiterbildung für Yogalehrer bei Yoga Vidya Bad Meinberg.  Der Seminarleiter war  Sukadev Bretz . Du findest viele Vorträge von Sukadev auch als Yoga und Meditation Video

Schreibe einen Kommentar