Yoga wirkt, das weiß man

Da wären wir schon bei verschiedenen Erklärungsmodellen. Jedenfalls, dass Yoga wirkt, das weiß man. Yoga ist erforscht. Man kann auch sagen, unter allen so genannten alternativmedizinischen Dingen, die man machen kann, ist Yoga mit großem Abstand die am besten erforschte Therapie und die auch am besten ihre Wirksamkeit gezeigt hat. Und dass jetzt Yoga bisher nur als Prävention und weniger von Krankenkassen als Therapie bezahlt wird, liegt mehr oder weniger daran, dass sich bisher noch niemand darum bemüht hat, das jetzt auch in die medizinische Therapie hineinzubringen. Das war jetzt auch das Paradoxe. Die Martina Blei hat mit ihrer Studie bewiesen, dass Yoga heilend wirkt bei Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Bluthochdruck und Rückenschmerzen, trotzdem war die Folge dieser Studie nicht, dass dann Yoga als Therapie gegen Rückenbeschwerden bezahlt wird, sonder die Folge war, dass Yoga als Präventionsmaßnahme bezahlt wird. Aber das liegt halt auch daran, dass die Verbände vom Yoga noch nicht ausreichend in der Richtung arbeiten und vielleicht auch, dass bisher die Yogalehrenden selbst eher im präventiven Bereich als im heilenden, therapeutischen Bereich tätig sein wollen und da sind wir ja auch gerade bei Yoga Vidya dabei, den Aspekt von Yogatherapie weiter auszubauen, wobei dann eben das Ziel ist, mit standardisierten Programmen, die wissenschaftlich evaluiert werden können, auch begleitend wirklich in ganz normale Krankenhäuser, physiotherapeutische Therapiepraxen usw. gehen zu können und dass ein Arzt dann konkret Yoga verschreibt bei bestimmten Krankheitsbildern.

– Fortsetzung folgt –

Dieser Ashtanga Yoga Blog-Eintrag ist ein Auszug aus einer unbearbeiteten Niederschrift aus einer Weiterbildung für Yogalehrer bei Yoga Vidya Bad Meinberg.  Der Seminarleiter war  Sukadev Bretz . Du findest viele Vorträge von Sukadev auch als Yoga und Meditation Video

Schreibe einen Kommentar